Veranstaltungen > Anmeldungen > Arbeitsgruppe Gleichwertigkeit von Lebensverhältnissen

Arbeitsgruppe

Gleichwertigkeit von Lebensverhältnissen

Montag, 30. November 2020 | 14:00 - 17:00
als digitale Auftaktveranstaltung via Videokonferenz

Die AG wird gemeinsam über das Verständnis des Begriffs sowie über Ansprüche und Problemlagen diskutieren und Handlungsfelder ableiten. Folgende Fragestellungen werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer begleiten:

  • Was bedeutet „Gleichwertigkeit“ und was verstehen die Kommunen in NRW unter dieser Begrifflichkeit?
  • Hat sich die Begrifflichkeit im Handeln der NRW-Kommunen bereits etabliert?
  • Welche Ziele sollten die Kommunen verfolgen?
  • Wie können Kommunen zu einem stärker agierenden und weniger reagierenden Akteur werden?
  • Was ist der Mehrwert, wenn Maßnahmen unter den Begriff der Gleichwertigkeit von Lebensverhältnissen gestellt werden?


Das erste Treffen der Arbeitsgruppe findet aus gegebenem Anlass als digitale Auftaktveranstaltung via Videokonferenz am 30. November 2020 in der Zeit von 14:00– 17:00 Uhr statt.

Als Videotool nutzen wir ZOOM. Unterstützend möchten wir in der Arbeitsgruppe mit einem weiteren Workshop-Tool arbeiten. Daher bitten wir Sie, mit einem Rechner oder Laptop an der Veranstaltung teilzunehmen. Zu Beginn der Auftaktveranstaltung wird eine kurze Schulung stattfinden. Die inhaltlichen Schwerpunkte der Arbeitsgruppe werden im Rahmen des ersten AG-Treffens diskutiert und entsprechend den Bedarfen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer festgelegt.
 
Im neuen Jahr finden zwei Werkstätten statt, in denen die Arbeitsgruppe gemeinsam erarbeitet, wie gleichwertige Lebensverhältnisse hergestellt, bzw. verbessert werden können. Es sollen Erfahrungen ausgetauscht und gesammelt werden, wie man sich dem Thema anhand eines konkreten Beispiels annähern kann und welche Maßnahmen warum gewählt werden. Beide Werkstätten werden als digitale Formate via Videokonferenz stattfinden.

Anmeldung


Datenschutzhinweis DSGVO:
Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten der IMORDE Projekt- & Kulturberatung GmbH/Netzwerk Innenstadt NRW zu den genannten Zwecken erhoben, verarbeitet und genutzt werden und stimme der DSGVO laut der Datenschutzbestimmungen auf dieser Internetseite zu. Dies gilt ebenso für die Foto- und Filmaufnahmen zum Zweck der Öffentlichkeitsarbeit in elektronischer als auch in gedruckter Form. Die Nutzung schränke ich weder zeitlich noch räumlich ein. Die Löschung der Daten erfolgt, sobald und soweit sie für die Zweck, zu denen sie gespeichert wurden, nicht mehr benötigt werden.