Service > Veröffentlichungen > Netzwerk > Tagung Innenstadt 2013

Tagung Innenstadt 2013

Die Tagung Innenstadt des Netzwerk Innenstadt NRW fand am 14. und 15. Februar 2013 im CreativQuartier Fürst Leopold in Dorsten statt. Mehr als 300 Teilnehmer besuchten die Fachveranstaltung, um sich über neue Strategien zum Thema Wohnen zu informieren und neue Impulse gemeinsam zu diskutieren. Die Besucher setzten sich aus Experten der Wohnungswirtschaft, der Wissenschaft und etlichen kommunalen Vertretern zusammen. Ziel der Tagung Innenstadt 2013 war es, die unterschiedlichen Ansprüche und Anforderungen an das Wohnen im Kontext einer integrierten Innenstadtentwicklung darzustellen und eine fachliche Diskussion über qualitätsvolle Wohnungsangebote zu führen. Das Thema Wohnen ist vielfältig, und mit der Tagung Innenstadt 2013 ist der Auftakt zu diesem besonderen Themenschwerpunkt für die Arbeit des Netzwerk Innenstadt NRW begangen worden. In den vergangenen Jahren wurde die politische und öffentliche Diskussion im Schwerpunkt durch den sich festzustellenden Rückgang der Wohnungsnachfrage in einigen Regionen geprägt. Nicht zuletzt hatten einige Innenstädte eine zunehmende Wohnungsknappheit zu verzeichnen, die vielfältige Ursachen habt. Die Innenstadt als Wohnstandort hat sich, bedingt durch die Revitalisierungsanstrengungen der Städte, durch den gesellschaftlichen Wandel sowie der Vielschichtigkeit der Lebensstile stark verändert. Auf der Tagung standen auch die Mittel- und Kleinstädte in den ländlichen Regionen im Fokus, die angesichts der Alterung und dem Rückgang der Bevölkerung sowie einer zunehmenden Lücke in zentralen Versorgungsbereichen vor der Aufgabe stehen, die funktionierenden regionalen Strukturen aufrecht erhalten zu können. Zudem entstanden infolge der demografischen und gesellschaftlichen Entwicklungen neue vielfältige und pluralistische Lebensstile, denen sich die Wohnformen durch innovative Strukturen in Zukunft anpassen müssen. Die vorliegende Dokumentation spiegelt in komprimierter Form die Themen und Inhalte der Tagung Innenstadt wider. Ausgehend von den zentralen Fragen Wie leben wir? Wo wohnen wir? wurde zunächst eine Bestandsaufnahme zum Thema Wohnen als zentrale Aufgabe der Städte vorgenommen. Die Teilnehmer setzten sich u. a mit dem „Lebensgefühl Innenstadt“ auseinander. Vielschichtige Einblicke in die aktuelle Diskussion der Fachöffentlichkeit wurden durch die eingeladenen Experten und Referenten gewährleistet. Zudem wurden Konflikte zwischen individuellen Ansprüchen und wohnungswirtschaftlichen Interessen beleuchtet, Hintergrundgespräche geführt und etliche Beispiele aus der bundesweiten Praxis geliefert. Als Ergebnis der Tagung Innenstadt wurden neben der analytischen Annäherung an die zentralen Fragestellungen des Wohnens Strategien für eine sich wandelnde Stadtstruktur und Wohnungsnachfrage entwickelt. In einem kurzen Rückblick auf die Tagung fassten Karl Jasper vom Stadtentwicklungsministerium und Ulrich Paßlick, Vorsitzender des Netzwerk Innenstadt NRW, die grundlegendsten Thesen und Aussagen zusammen. Sie forderten die Städte und Kommunen auf die Diskussionen im Netzwerk Innenstadt NRW weiterzuführen, um zukünftig Positionen herauszufiltern, die nicht nur „ortsspezifisch“ sind, sondern Voraussetzung für richtige Strategien und Konzepte sowie die notwendige Steuerung einer qualitätsvolle Wohnraumentwicklung sein können.

Diese Veröffentlichung kann kostenfrei als gedruckte Version bestellt werden. Zudem bieten wir Ihnen die Veröffentlichung als PDF-Download an. Bitte hier klicken: PDF