Service > Veröffentlichungen > Netzwerk > Magazin Innenstadt 02 2015

Magazin Innenstadt: Die digitale Stadt

Landläufig beim Thema digitale Stadt vor allem der technische Aspekt betont: das schnelle Breitband, die technische Vernetzung. Doch diese Aspekte sind nur Mittel zur Umsetzung einer „Smart City“, nicht ihr eigentliches Ziel. Die smarte Stadt soll nachhaltig und ökologisch, sozial und leistungsfähig sein, soll effizient, resilient, technologisch fortschrittlich, grün und sozial inklusiv gestaltet werden.

Damit dieses Modell mehr als ein abstraktes Ideal bleibt, muss es gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern besprochen und umgesetzt werden. Um deren Eigeninitiative zu fördern, ist die Stärkung der Bürgerinnen und Bürger bzw. des bürgerlichen Engagements ein wesentlicher Eckpfeiler. „Smart City“ muss erklärt und greifbar gemacht werden und zum Mitmachen einladen. Anders ausgedrückt: Wesentliche Voraussetzung für „Smart Cities“ sind „Smart Citizens“.

Dabei geht es darum, die Chancen und Potenziale nutzen, aber auch die Risiken und Grenzen zu erkennen. Die Auswirkungen der Digitalisierung und die daraus resultierenden Veränderungen für die Innenstadt verlaufen rasant und beeinflussen das gesellschaftliche Leben und alle städtischen Funktionen wie Handel, Mobilität, Kommunikation und Infrastrukturplanung. Bei allen neuen Entwicklungen und Prozessen ist es entscheidend, dass der Mensch im Vordergrund steht.

 

 

 

 

Diese Veröffentlichung ist als Broschüre leider vergriffen.
Sie steht aber als PDF-Download bereit. Bitte klicken Sie hier: PDF