Service > Veröffentlichungen > Netzwerk > Arbeitshilfe: Wege der Vernetzung

Arbeitshilfe: Wege der kommunikation, Kooperation und Vernetzung

Die Systeme „Hochschule“ und „Stadt“ können relativ unabhängig voneinander agieren und existieren. Die Vision vieler Kommunen mit Wissenschaftseinrichtungen ist jedoch, Wege zu beschreiten, die das Partizipieren voneinander möglich machen, um sich im Wettbewerb der Städte und Regionen bessere Ausgangsbedingungen zu schaffen. In Anlehnung an die Veröffentlichung „Wissensbasierte Stadtentwicklung“ vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft (2011) erarbeitete die Arbeitsgruppe zuerst Ziele für Städte mit Hochschulstandorten. Die weitere Konkretisierung erfolgte in der Vertiefung der ersten beiden Ziele, da sich diese auf die Thematik der Kooperation und Vernetzung beziehen. Dabei wurde Wert darauf gelegt, die einzelnen Aspekte gemeinsam mit VertreterInnen von Hochschulen zu besprechen. Gemeinsam wurden die Themenschwerpunkte der Kommunikation und Kooperation zwischen Hochschule und Stadtverwaltung sowie die Vernetzungsstrategien von Wissenschaft, Wirtschaft und Stadt anhand von Praxisbeispielen diskutiert und Empfehlungen daraus abgeleitet.

Die Arbeitshilfe fasst die Ergebnisse aus drei Arbeitsgruppensitzungen zusammen. Ausgehend von einer Übersicht über die Städte mit Hochschulstandorten in NRW sind im Anschluss die fünf formulierten Ziele dargestellt. Dann folgt die Zusammenfassung der allgemeinen Handlungsempfehlungen bezogen auf die ersten beiden Zielformulierungen, die sich mit der qualitativen Ausgestaltung von Vernetzungsprozessen befassen. Verschiedene Ansätze der Umsetzung beschreiben im Anschluss die Praxisbeispiele aus dem Netzwerk Innenstadt NRW.