Mitglieder > Übersicht > Ahlen

Ahlen

  • © Stadt Ahlen

  • © Stadt Ahlen

  • © Stadt Ahlen

  • © Stadt Ahlen

  • © Stadt Ahlen

Die Stadt

Ahlen liegt im südöstlichen Münsterland in bevorzugter geografischer Lage. Als ehemalige Bergbaustadt mit einem hohen Beschäftigtenanteil im produzierenden Gewerbe ist sie das größte Mittelzentrum im Kreis Warendorf.  Ein erster wirtschaftlicher Schwerpunkt der landschaftlich reizvoll gelegenen und noch heute von landwirtschaftlichen Flächen umgebenen Stadt waren die zahlreichen ansässigen Emaillebetriebe. Im Jahre 1909 erreichte die Nordwanderung des Steinkohlebergbaus im Ruhrgebiet die Stadt. Bis zur Schließung des Bergwerks im Jahr 2000 zählte die Schachtanlage Westfalen zu den modernsten Anlagen. Eine im Jahre 2004 gegründete Projektgesellschaft hat die ehemalige Lohnhalle zu einem Starterprojekt mit einer Nutzfläche von 7.200 qm für einen Dienstleistungsmix entwickelt. Seit 2006 wird das Gebäude genutzt. Im Verlaufe des Strukturwandels sind zwar Arbeitsplätze in der gewerblichen Wirtschaft abgebaut worden, aber zahlreiche neue Dienstleistungsarbeitsplätze entstanden. Rund 5.600 der insgesamt rund 13.900 Beschäftigten waren Ende 2008 im produzierenden Gewerbe, rund 5.400 im Dienstleistungsbereich und rund 2.800 im Bereich Handel, Verkehr und Gastgewerbe tätig. Viele mittelständische Unternehmen tragen insgesamt dazu bei, dass Ahlen sich auch in den letzten Jahren als „Exporthauptstadt“ des Münsterlandes behaupten konnte.  Engagiert unternimmt die Stadt Ahlen seit Jahren erhebliche Anstrengungen, um expandierenden und ansiedlungswilligen Betrieben geeignete Flächen bzw. Standorte anbieten zu können. Die 2001 gegründete WFG Wirtschaftsförderungsgesellschaft Ahlen mit Sitz im innenstadtnahen Gründer- und Dienstleistungszentrum entwickelt dazu neue Impulse in den Aufgabenbereichen Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing. Neben der Stadt Ahlen ist auch die Stadtmarketingvereinigung Pro Ahlen Gesellschafter der WFG.  Vielfältige kulturelle Aktivitäten haben in Ahlen Tradition. Dies gilt nicht nur für die musealen Ausstellungsadressen oder das Programm der Stadthalle. Überregional bekannt ist das im Juni 2009 bereits zum 24. Mal durchgeführte Stadtfest auf dem historischen Marktplatz. Ahlen ist eine Bildungsstadt mit einem attraktiven Angebot in allen Schulformen und Einrichtungen im Weiterbildungsbereich. Auch im Sportbereich ist die Stadt gut aufgestellt, wobei die beiden in der 2. Bundesliga spielenden Fuß- und Handballvereine (Rot Weiß Ahlen oder ASG) herausragen und die Leistungen im Breitensport überdecken.

Innerhalb des 123 Quadratkilometer großen Stadtgebietes konzentriert sich die Bevölkerung auf den Siedlungsschwerpunkt Ahlen, in den beiden Ortsteilen Dolberg und Vorhelm wohnen rund 3.200 bzw. 4.000 Einwohner. Die Stadt verfügt insgesamt über mehr als 80 % land- und forstwirtschaftliche Flächen.

Ahlen verfügt über günstige Anschlüsse an das überörtliche Verkehrsnetz. Die Bundesstraße B 58 führt durch das Stadtgebiet. Im Osten ist die A 2 in 10 km erreichbar, im Westen nach 20 km die A 1. Im südlichen Stadtgebiet befindet sich ein weiterer Anschluss an die A 2. Die Anbindung an das IC-Netz der Deutschen Bahn ist über die Nachbarstadt Hamm in wenigen Minuten möglich. Zudem ist die Anbindung an die Flughäfen Münster-Osnabrück, Dortmund und Paderborn über das Straßennetz gesichert.

Kreis: Kreis Warendorf
Regierungsbezirk: Münster
Einwohnerzahl: 54.177 EW
Fläche: 123 km²
Einwohner pro km²: 440 EW/km²
Gemeindetyp: Große Mittelstadt
Zentralitätskennziffer: 103
Kaufkraftkennziffer: 92
Umsatzkennziffer: 95
Webseite: www.ahlen.de