Mitglieder > Mitglied im Fokus > Bad Driburg

Bad Driburg


Das staatlich anerkannte Heilbad Bad Driburg liegt im ostwestfälischen Landkreis Höxter am Fuße des Eggegebirges in einem Naturpark. Mit jährlich über 700.000 Übernachtungen und 8 Kurkliniken zählt Bad Driburg zu den wichtigsten Gesundheitsstandorten in Nordrhein-Westfalen. Die Driburg-Therme, der Gräfliche Park sowie eine einladende Einkaufszone machen die Badestadt attraktiv für ihre Gäste.

Daneben zählt Bad Driburg durch Unternehmen wie Ritzenhoff & Breker oder Glaskoch mit der Marke Leonardo zu den bedeutenden Glasumschlagsplätzen Europas.

Zur Kernstadt mit etwa 12.000 Einwohnern gehören zwei Ortschaften mit ca. 1.500 Einwohnern und acht kleinere Dörfer mit unter 1.000 Einwohnern in ländlicher und naturnaher Umgebung.

Zum Stadtprofil


Integriertes Handlungskonzept "Aktives Stadtzentrum Bad Driburg"

Im Integrierten Handlungskonzept „Aktives Stadtzentrum Bad Driburg“ werden eine Vielzahl von Maßnahmen und Projekte definiert, die insgesamt zu einer wesentlichen Verbesserung des Stadtbildes und der Lebensqualität in der Innenstadt beitragen sollen. Aus dem Städtebauförderprogramm fließen bis zum Jahr 2021 Zuschüsse in erster Linie in bauliche Maßnahmen.

Einen Schwerpunkt des städtebaulichen Umbaus bildete die Umgestaltung der zentralen Achse „Lange Straße“. Die Lange Straße ist die zentrale Flaniermeile zwischen Innenstadt mit dem historischen Stadtkern und dem Kurpark. Die Abfolge vom großzügigen Boulevard, zur einladenden Einkaufsstraße bis hin zu kleinen Altstadtgassen prägt die Lange Straße. Sie wird von der zum historischen Stadtkern ansteigenden Topographie und den Ausblick auf die bewaldeten Hügel der Umgebung unterstützt. Das Erscheinungsbild der Langen Straße wurde dieser interessanten räumlichen Abfolge jedoch nicht mehr gerecht, sodass klare räumliche Zusammenhänge nicht erlebbar waren.  

Die grundlegende Gestaltungsidee soll in Funktion und stadträumlicher Ausprägung unterschiedliche Abschnitte verbinden und den räumlichen Zusammenhang zwischen Kurpark und Innenstadt herstellen. Ziel ist es, die Lange Straße durch eine einheitliche Materialsprache und durch eine aufeinander abgestimmte Auswahl von Baum- und Lichtatmosphäre in ihrer Wirkung zu steigern und als durchgängige Flanierzone erlebbar zu machen. 

Seit dem ersten Spatenstich im Frühjahr 2011 bis jetzt ist in der Innenstadt vieles passiert. Der mittlere und obere Teil der Langen Straße wurden baulich fertiggestellt. Der Rathausplatz wurde 2016 zum Schmuckplatz umgestaltet. Und in den Jahren 2017-2019 befindet sich das Areal an der Mühlenpforte in der Umgestaltung. Hier soll u.a. ein attraktiver Spielplatz mit Wasserspiel-Elementen entstehen.


Freilegung / Umgestaltung des Katzohlbaches

Anfang Juni 2017 hat die Stadt Bad Driburg den Zuwendungsbescheid für diese Maßnahme erhalten.

Deren übergeordnetes Ziel ist es, den Katzohlbach stärker erlebbar zu machen und den Platz an der Mühlenpforte einer Nutzung für mehr Zielgruppen zu erschließen, da  dieser im Grunde die einzige Grünfläche im Stadtzentrum ist.

Im Jahr 2018 wurden zunächst die Twieten als wichtige Schulwege  und Fußverbindungen baulich erneuert und besser beleuchtet. Der Katzohlbach wurde auf einem Teilstück ökologisch und gestalterisch aufgewertet. Im Jahr 2019 folgte die gestalterische Anpassung der Dringenberger Straße an die Fußgängerzone. Die Straße wurde verschmälert und als verkehrsberuhigter Bereich ausgewiesen.

Auf dem Platz an der Mühlenpforte wurde das unbewohnte Haus abgerissen. Dies hat den Platz geschaffen, um dort einen ansprechenden und mittlerweile sehr gut angenommenen Spiel- und Mehrgenerationenplatz zu errichten. Die Spielgeräte und die Gestaltung des Platzes berücksichtigt die Präferenzen der Grundschulkinder, die im Rahmen einer Ideenwerkstatt beteiligt worden sind

 

Entwurfsplanung von Lothar Beltz 03/2018

 

Nach der Umgestaltung des Katzohlplatzes

 

Nach der Umgestaltung

 

 

Vor der Umgestaltung


Bilder: © Stadt Bad Driburg

Ansprechpartner:

Nicole Sude
Stadtentwicklung
Am Rathausplatz 2
33014 Bad Driburg

Tel.: 05253 88 1602
Email: n.sude@bad-driburg.de