Aktuell > Meldungen

Neue Einreichungsfristen für Wettbewerbe

Es gibt neue Einreichungsfristen für folgende Wettbewerbe:


Neue Arbeitshilfe: Strategien der Innenentwicklung für kleine Städte und Gemeinden (BBSR)

Eine neue Arbeitshilfe des Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) zeigt, wie kleine Städte und Gemeinden ihre Stadt- und Ortskerne stärken können. Neben strategischen Ansätzen stellt sie Werkzeuge der Innenentwicklung vor, die Zentren zu lebendigen und nutzungsgemischten Wohn- und Versorgungsstandorten machen.

Zehn ausgewählte Strategien werden hierfür in der Arbeitshilfe vorgestellt und anhand konkreter Beispiele und erfolgreich eingesetzter Werkzeuge aus den Fallstudien illustriert. Für den Überblick werden zudem zentrale Prozessschritte vorgestellt. Das Set aus strukturellem Überblick und lebendiger Erfahrung richtet sich an Akteure, die Anknüpfungspunkte für ihre eigene Stadt oder Gemeinde suchen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Zur Arbeitshilfe.


Corona - Arbeit und Erreichbarkeit der Geschäftsstelle

Die aktuelle Situation hat zu einer Reihe lokaler und bundesweiter Maßnahmen geführt, die unsere tägliche Lebensweise verändert haben. Basierend auf den Empfehlungen von Experten zum Umgang mit dem Corona-Virus haben auch wir in den letzten Tagen einige Umstellungen vorgenommen, um unser Team zu schützen und gleichzeitig unsere Aktivitäten und Dienstleistungen für Sie fortsetzen zu können. Dank moderner Kommunikationsmöglichkeiten und technischer Lösungen haben wir unsere Arbeit in der Geschäftsstelle des Netzwerk Innenstadt NRW zunächst auf das Home Office-Format umgestellt.

Wir sind daher weiterhin für Sie aktiv und verfügbar. Sie können uns wie gewohnt per E-Mail, Telefon und auch über unsere zentrale Telefonnummer (0251-414 415 3-0) kontaktieren. Beratungsgespräche finden zurzeit telefonisch oder per Videokonferenz statt. Darüber hinaus werden Sie selbstverständlich auch weiterhin auf unserer Website über die neuesten Entwicklungen und Aktualisierungen zu bevorstehenden Veranstaltungen und/oder Dienstleistungen informiert.

Wir hoffen, dass wir alle die gegenwärtige Situation gut überwinden können und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Ihnen.

#WirBleibenZuhause


Bundespreis Umwelt & Bauen

Immer mehr Bauherren, Architektinnen und Architekten planen nachhaltige Bauten und Quartiere von hoher architektonischer Qualität oder engagieren sich für eine Sanierung auf hohem architektonischem Niveau. Alle Akteure sind dabei auf der Suche nach guten Beispielen. Diese sollen zeigen, dass nachhaltiges Bauen über den Lebenszyklus betrachtet viele Vorteile bietet, auch im Hinblick auf die Kosten. 

Aus dieser Überlegung entstand der Bundespreis UMWELT & BAUEN. Er soll gelungene Projekte in unterschiedlichen Kategorien auszeichnen und für alle Interessierten online zugänglich machen. Der Bundespreis wird durch Bundesumweltministerin Svenja Schulze am 29.09.2020 im Rahmen einer Konferenz in Berlin überreicht.
Bewerbungen sind bis zum 15.04.2020 möglich.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Bundespreis Stadtgrün 2020

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat lobt 2020 zum ersten Mal den Bundespreis Stadtgrün aus. Machen Sie mit und Ihr besonderes Stadtgrün bundesweit bekannt!

Der Bundespreis Stadtgrün zeichnet außergewöhnliches Engagement für urbanes Grün, vielfältige Nutzbarkeit, gestalterische Qualität, innovative Konzepte und integrative Planungsansätze aus. Städte und Gemeinden in Deutschland können sich mit ihren Stadtgrün-Projekten bewerben. Planende, Initiativen und andere Stadtgrün-Akteure sind aufgerufen, ihre Projekte gemeinsam mit der Gemeinde einzureichen.

Eingereicht werden können Projekte in vier Kategorien: gebaut, gepflegt, genutzt und  gemanagt.

Abgabefrist verlängert!
Neue Einreichfrist: 30.04.2020 um 23:59 Uhr!

Weitere Informationen finden Sie hier.


Erfahrungsaustausch Smart City

Als zentrales Thema der Veranstaltung wird es darum gehen, wie Kommunen in den Prozess starten oder gestartet sind und welche Fragestellungen und Rahmenbedingun-gen wichtig sind. Ein weiterer Schwerpunkt der Veranstaltung wird auf der Vernetzung liegen. Somit wäre die Veranstaltung denkbar als Auftakt für ein sich kontinuierlich
weiterentwickelndes kommunales SMART CITY Netzwerk.

Wie geht Ihre Stadt vor? Was haben Sie bereits ausprobiert? Lassen Sie andere Kommunen von Ihren Erfahrungen partizipieren! Neben thematischen Impulsen stellen wir Ihnen zudem die Ergebnisse aus dem Modellprojekt Netzwerk vor Ort – SMART CITY  vor.

Online-Anmeldung

 


Baulandpreis 2020

Das Forum Baulandmanagement NRW prämiert erstmals studentische Abschlussarbeiten (Bachelor oder Master), deren VerfasserInnen sich in innovativer Weise mit aktuellen Herausforderungen und praxisrelevanten Fragestellungen des Flächenmanagements oder der Boden- und Liegenschaftspolitik auf unterschiedlicher räumlicher Ebene auseinandersetzen.

Die Frist zur Einreichung von Teilnahmebeiträgen ist der 31.03.2020. Die Arbeiten sind in digitaler Form als PDF-Dateien unter kontakt@forum-bauland.nrw einzureichen. Der Empfang wird bestätigt.

Weitere Informationen finden sie hier.


Herzlich Willkommen: Stadt Düren

Wir freuen uns über ein neues Mitglied und begrüßen die Stadt Düren als 100stes Mitglied seit 01.01.2020 im Netzwerk Innenstadt NRW.

Die Stadt Düren, die von der Ruhr durchflossen wird, liegt am nördlichen Eifelrand zwischen Aachen und Köln. Mit ca. 91.000 Einwohnern zeichnet sich die Stadt durch ihre über 1265-jährige Geschichte, Kulturangebote und das bedeutende produzierenden Gewerbe aus, aber besonders bekannt ist die Stadt für ihre Papiererzeugung.

Zur Internetseite der Stadt Düren.


Magazin Innenstadt: Vernetzte Mobilität

Weltweit nimmt die Mobilitätsentwicklung rasant ihren Lauf. Sei es die Seilbahn in Kolumbien, die auch höher gelegene Stadtteile mit dem Zentrum verbindet oder Projekte im ländlichen Raum in Deutschland, wie in Südwestfalen oder Minden-Lübbeke, die auch dort den Menschen die Teilhabe an Mobilität ermöglichen. Alle haben das eine Ziel: Die Menschen mobil machen! Im Zuge der Digitalisierung gibt es dafür immer mehr Möglichkeiten, die auch die Flexibilität, die Vernetzung und den Komfort für die Menschen bei dem Zurücklegen von Wegen fördern.

Zum Download des Magazins.