Service > Jahresthema > Jahresthema 2019 - Bürgerbeteiligung und Stadtentwicklung

Jahresthema: Bürgerbeteiligung und Stadtentwicklkung

Die Gestaltung lebenswerter Städte und Gemeinden ist eine gemeinsame gesellschaftliche Aufgabe. Die Mitgestaltung des eigenen Umfeldes gehört zu einer lebendigen Demokratie und ist wesentliche Voraussetzung für eine nachhaltige Stadtentwicklung. Die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern zählt längst zur selbstverständlichen kommunalen Praxis. Dabei gibt es jedoch eine Reihe von unterschiedlichen Formen. Und nicht immer verläuft ein Beteiligungsverfahren reibungslos und zur Zufriedenheit aller.

Nicht nur für die Akteure aus Politik und Verwaltung, sondern für alle Beteiligten einer
Stadtgesellschaft sind folgende Fragen bei der Auseinandersetzung mit dem Thema wichtig:

Was umfasst eine Beteiligung in der Stadtentwicklung? Brauchen wir eine neue Beteiligungskultur? Wer und wie wird beteiligt?

Tagung Innenstadt 2019


Wem gehört die Stadt - Von der Teilhabe bis zur Mitwirkung


Am 20./21. Mai 2019 fand in Mülheim an der Ruhr die zehnte Tagung Innenstadt unter dem Titel „Wem gehört die Stadt - Von der Teilhabe bis zur Mitwirkung“ statt.

Auf der diesjährigen Tagung wurden aktuelle Lösungsansätze Von der Teilhabe bis zur Mitwirkung diskutiert, die ermutigen sollen, die Partizipation auf eine neue breite Basis zu stellen. Ziel der Tagung war es, über diese Themen in einen gemeinsamen gesellschaftlichen und kulturellen Austausch zu gelangen.

Nicht nur für die Akteure aus Politik und Verwaltung, sondern für alle Beteiligten einer Stadtgesellschaft ist die Auseinandersetzung mit der Frage: Wem gehört die Stadt? ein zentraler Ansatzpunkt auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft. Die Schaffung und Erhaltung lebendiger und attraktiver Innenstädte und lebenswerter Quartiere kann nur eine Gemeinschaftsaufgabe aller sein. Gemeinsam passgenaue Lösungen zu entwickeln, die auf eine breite Akzeptanz stoßen und die allseits geforderte Identifikation und privates Engagement fördern, sind hohe Ansprüche an die Planung und Umsetzung städtebaulicher Vorhaben.

Detaillierte Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.