Veranstaltung
19. Sep. 2017

Luckenwalde

16. Transferwerkstatt „Öffentliche Einrichtungen in Stadt- und Ortsteilzentren – Orte für Kultur, Freizeit, Bildung und Gesundheit“

In vielen Fördergebieten sind nach neun Jahren Programmumsetzung öffentliche Einrichtungen als Bausteine der Zentrenentwicklung saniert worden oder neu entstanden. Hierzu zählen zum Beispiel Bibliotheken, Jugend-, Senioren- und Kulturzentren, Museen, Schulen und Kindertagesstätten, Sportstätten, Rathäuser und Verwaltungseinrichtungen. Auch wurden – nicht zuletzt vor dem Hintergrund des demografischen Wandels – in vielen Programmkommunen Einrichtungen der medizinischen Versorgung realisiert.


Die 16. Transferwerkstatt im Städtebauförderprogramm Aktive Stadt- und Ortsteilzentren widmet sich diesem breiten Spektrum öffentlicher Einrichtungen und ihrer Rolle bei der Stärkung der Zentren. Es werden Erfahrungen aus der kommunalen Praxis vorgestellt und diskutiert, wie diese Einrichtungen in den Zentren neu geschaffen, aufgewertet und in ihrer Qualität gesichert werden können. Thematisiert werden kooperativ erarbeitete und umgesetzte Nutzungskonzepte sowie unterschiedliche Trägermodelle, zum Beispiel durch Wohlfahrtsverbände, Kirchen oder Stiftungen.


Die Transferwerkstatt findet in Luckenwalde (Brandenburg) statt. Hier ist die Stärkung öffentlicher Einrichtungen ein wichtiger Baustein, um das Stadtzentrum zu stabilisieren. Ein erfolgreiches Vorhaben war der Umbau und die Erweiterung des Bahnhofsgebäudes zu einer modernen und nutzerfreundlichen Stadtbibliothek. Das Projekt wurde mit dem Deutschen Städtebaupreis ausgezeichnet.

Weitere Informationen

zur Newsübersicht