Service > Jahresthema 2016

Jahresthema Bildung und Begegnung

Wissen ist heute eine zentrale Ressource in unseren Städten und gewinnt im Kontext der zukunftsorientierten Stadtentwicklung zunehmend an Bedeutung. Bildung sichert jedem Menschen unabhängig vom Alter, Geschlecht, sozialer oder kultureller Herkunft sein Recht nach gesellschaftlicher Teilhabe und individueller Entwicklung. Das Netzwerk Innenstadt legt dieses Jahr ein besonderes Augenmerk auf das Spannungsverhältnis zwischen Stadtentwicklung und Bildung. Sowohl bedarfsorientierte Bildungsangebote als auch die verschiedenen Lernorte sind Fundamente für die Begegnung von Menschen. Öffentliche Stadt- und Freiräume rücken dabei in den  Fokus und spielen in der Wissensvermittlung eine zunehmende Rolle. Es gilt, die stadträumlichen Potentiale künftig stärker zu nutzen.

  • Wie entwickeln sich die Bildungslandschaften in unseren Städten?
  • Welche Bedeutung haben Wissens- und Lernorte für das Quartier?
  • Welche Bedeutung wird der digitale Wandel auf die Lernwelten von morgen haben?




Foto: Münster Marketing

Exkursion 2: Bielefeld / Herford / Minden

Am 23.08.2016 folgten über 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Einladung des Netzwerk Innenstadt NRW zur 2. Exkursion zum Thema „Bildung öffnet Welten – Stadt bietet Räume“. Die Exkursion startete in Bielefeld, wo bei einem Gang durch die Innenstadt der Neumarkt, der Kesselbrink und der Ravensberger Park besucht wurden. Weiter ging es nach Herford. Dort erkundeten die Exkursionsteilnehmer das ehemalige Gelände der Wentworth-Kaserne. Im Vordergrund stand die Frage: Wie entwickelt sich der Bildungscampus auf dem Gelände der Kaserne? Am Nachmittag wurden die Gäste dann in Minden von den verschiedenen Akteuren der Stadt und des Simeonsquartiers begrüßt und besuchten mehrere Aus- und Weiterbildungseinrichtungen.

Einen ausführlichen Bericht und Bildimpressionen finden Sie hier.


Exkursion 1: Westmünsterland / Niederlande

Im Rahmen der Tagung „Bildung öffnet Welten - Stadt bietet Räume“ veranstaltet das Netzwerk Innenstadt NRW einige Exkursionen.

Die erste Exkursion fand am 18. April 2016 statt und führte ins Westmünsterland und in die Niederlande. In Bocholt stand mit dem Benölkenplatz die „Gestaltung eines multifunktionalen Stadtplatzes“ im Fokus. In Arnheim (NL) ging es um die Innenstadtentwicklung der Stadt und den Bau des Kulturzentrums „Rozet“, mit dem eine Aufwertung des Quartiers erreicht wurde. Der Besuch des Kulturzentrums gab viele interessante Einblicke in die mögliche Gestaltung dieser multifunktionalen Bildungseinrichtung. Am Nachmittag präsentierte die Stadt Doetinchem (NL), dass man als Stadt nicht unbedingt ein Hochschulgebäude braucht, um Studierende einzubinden und stellte den Prozess um die Leitbildentwicklung der Stadt dar.

Exkursionsbericht


Auftaktveranstaltung

Fast 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben am 18. Februar 2016 im Fürstenberghaus in Münster die 7. Tagung Innenstadt des Netzwerk Innenstadt NRW besucht. Die Veranstaltung stand unter dem Titel „Bildung öffnet Welten – Stadt bietet Räume“ und hielt ein vielseitiges Tagungsprogramm bereit. Im Fokus der Veranstaltung standen die Themenschwerpunkte "Bildungsräume im Quartier" und "Lernwelten von morgen".

Detaillierte Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Download der Dokumentation

Foto: Ralf Emmerich