Das Netzwerk > Gremien

Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung ist das übergeordnete Gremium im Netzwerk Innenstadt NRW als Zusammenschluss aller Mitglieder. Die Mitgliederversammlung findet ein Mal pro Jahr statt.


Federführende Gemeinde

Als Vertreterin der Gemeinschaft der Mitglieder hat die Stadt Gelsenkirchen den Vorsitz im Netzwerk Innenstadt NRW und übernimmt die Schnittstellenfunktion zwischen der Geschäftsstelle, dem Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW und den Mitgliedern.


Geschäftsstelle

Die Geschäftstelle des Netzwerk Innenstadt NRW mit Sitz in Münster wurde zur Steuerung zentraler Fragen sowie als Dienstleister an der Schnittstelle verschiedener Akteure eingerichtet.

Inhaltliche sowie organisatorische Belange aller Mitglieder des Netzwerkes, die Verknüpfung zum Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen sowie zu Kommunen und weiteren institutionellen Innenstadtakteuren in Nordrhein-Westfalen werden in der Geschäftstelle zentral abgewickelt.

Mehr Informationen und Kontakt zur Geschäftsstelle des Netzwerkes Innenstadt NRW.


Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW

Die nachhaltige Entwicklung und Stärkung der Innenstädte in Nordrhein-Westfalen ist eine gemeinsame Initiative des Netzwerk Innenstadt NRW und des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung Landes Nordrhein-Westfalen. Als federführend zuständiges Ressort der Landesregierung für die Städtebauförderung unterstützt das Ministerium das Netzwerk Innenstadt NRW in seinen Aktivitäten inhaltlich und finanziell. Grundlage der Zusammenarbeit ist eine Kooperationsvereinbarung Netzwerk Innenstadt NRW, die zwischen der Stadt Bocholt als erste federführende Gemeinde und dem Ministerium unterzeichnet wurde.


Partner der Initiative

Das Netzwerk Innenstadt NRW als Arbeitsgemeinschaft von Städten und Gemeinden im Land Nordrhein-Westfalen wird in seinen Aktivitäten von den kommunalen Spitzenverbänden unterstützt.

Der Städtetag NRW und Städte- und Gemeindebund NRW sind Partner der Initiative.